Un fil à la patte

Julien George
L'Autre Cie
mit deutschen Übertiteln

Di 29.03.22 um 20:00

Ob Täuschungen oder Betrügereien, Georges Feydeau bleibt ein unbestrittener Meister des Lustspiels. Elf erstaunliche Schauspieler*innen halten die millimetergenaue Mechanik dieses Monuments des Vaudeville in Gang.

Lucette Gautier, eine Café-concert-Sängerin, ist wahnsinnig verliebt in Fernand de Bois-d’Enghien. Sie selbst wird leidenschaftlich geliebt von General Irrigua, einem Südamerikaner, der Französisch radebricht. Aber Bois-d’Enghien muss unbedingt mit Lucette Schluss machen, denn aus Opportunismus wird er noch am selben Abend seinen Ehevertrag mit Viviane, der besonders aufgeweckten Tochter der Baronin Duverger, unterzeichnen. Da er feige ist, hat er Mühe, seine Trennungsabsicht zu bekennen, und gerät in eine verzwickte Lage. Zum Mittagessen strömen die Schmarotzer herbei, darunter ein Mann von Welt mit schlechtem Atem und ein ehemaliger ausgehaltener Liebhaber. Als Bouzin, ein Notariatsschreiber «von Beruf, aber Schriftsteller aus Berufung», auftaucht, um Lucette eines seiner Lieder anzubieten, wird die Lage explosiv … Fast zehn Jahre nach La Puce à l’oreille nimmt sich der Regisseur Julien George erneut ein Vaudeville-Monument von Georges Feydeau vor. Mit einer hervorragenden Westschweizer Besetzung und in einer begeisternden Inszenierung zeichnet dieser Schwank das ätzende Porträt nach, mit dem der Autor seine Zeitgenossen verspottete, um es mit unserer Zeit in Resonanz zu bringen.

~ 100 min. / für alle

lautrecie.ch

Text: Georges Feydeau
Regie: Julien George
Schauspiel: David Casada,  Laurent Deshusses, Nelson Duborgel, Carine Barbey, Gaëlle Imboden, Thierry Jorand,  Léonie Keller, Frédéric Landenberg, Mariama Sylla, Julien Tsongas et Pascale Vachoux
Assistentin: Hélène Hudovernik
Bühnenbild: Khaled Khouri
Lichtgestaltung: Jean-Marc Serre
Ton: Simon Aeschimann
Kostüme: Irene Schlatter
Schminke: Katrine Zingg
Allgemeine Technik: Jean-Marc Serre
Tontechnik: Cédric Hedbert / David Chesnel
Bühnenregie: Jean-Ju Bonzon
Administration: Beatrice Cazorla
Diffusion: Hélène Hudovernik
Produktion: L’AUTRE CIE
Koproduktion: Théâtre du Loup – Genève, TKM – Lausanne, Théâtre du Crochetan – Monthey, Équilibre-Nuithonie – Fribourg
Unterstützung: Ville de Genève

Surtitrage en allemand: SUBTEXT, Dóra Kapusta

Soutien pour la traduction et le surtitrage:

Volltarif: 42.- 
Reduziert (AHV, IV, RAV): 38.- 
Studierenden/ Kinder / Lehrlinge: 15.-
Bühnenschaffende:
 15.- 
KulturLegi Caritas: 21.-
Nebia Halbtax
21.- 
Nebia GA: 0.- 
Kultur GA: 0.-

Die Sicherheit des Publikums, der auftretenden Künstler*innen und unseres Teams ist uns wichtig. Vielen Dank, dass Sie uns helfen, indem sie die Schutzmassnahmen zum Wohle aller respektieren. Alle aktuellen Informationen zu den angewandten Maßnahmen finden Sie hier.

Abonnements

Entdecken Sie unsere Mitgliedsausweise und kommen Sie ins Theater, wie Sie es wünschen!

Bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten aus Nebia:

Vielleicht gefällt es dir auch

X