Fatima Dunn

Mundart, Pop
Das Cello als Spielwiese für subtile Songs!

Musik

Fr 11.03.22 um 20:30

Hors saison

Bei den Konzerten von Fatima Dunn erwartet euch ein Abend voller Geschichten, subtiler Melodien und dem spielerischen Umgang mit dem Cello: die Künstlerin setzt das Cello nicht nur als Bass-, Harmonie- und Melodie-Instrument ein; sie nutzt es auch perkussiv als Klangkörper.

Das Holz des Cellobogens springt auf den Saiten, ein Klopfen in Nähe des Tonabnehmers wird zum rhythmischen Akzent. Das Fundament der Songs besteht aus bluesigen, volkstümlichen oder poppigen Basslinien. Mit Delay-Effekten entstehen gezupfte Patterns, die wie Zahnräder ineinandergreifen und den Song vorantreiben. Klanggebilde wachsen aus feinen Flageoletts heran, bis mehrschichtige, schwebende Flächen entstehen.

Grenzen sind Fatima Dunn fremd. Die Singer/ Songwriterin und Cellistin komponiert auch für Kino, Fernsehen, Hörspiele, Tanz und Theater. Ihr neues Album „Abigstärn“ (TOURBOmusic, 2021) ist ihr erstes Werk, welches komplett in Mundart verfasst wurde. Auf dem letzten Soloalbum «Birds and Bones» (TOURBOmusic, 2018) waren erstmals drei schweizerdeutsche Songs zu hören. Nun sind alle Texte in Mundart gehalten – und sie beeindrucken erneut durch die spürbare Aufrichtigkeit von Fatima Dunn. Sie weiss um die Gefahr von Klischees und Kitsch, die im Schweizerdeutschen lauern. Das in den letzten zwei Jahren entstandene Album klingt verblüffend natürlich, weil diese Songs wiederum aus Improvisationen entstanden sind. So wie Fatima Dunn die Gedanken hochfliegen lässt, so sind ihre Lieder von Zuversicht geprägt.

Türöffnung: 20h00

https://kartellculturel.ch/de/programm#event-1305


Preis:
35.- / 30.-

Abos gültig

Abonnements

Entdecken Sie unsere Mitgliedsausweise und kommen Sie ins Theater, wie Sie es wünschen!

Bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten aus Nebia:

Vielleicht gefällt es dir auch

X