L'illusion comique • Nebia

L’illusion comique

„Dies ist ein seltsames Monster, das ich Ihnen widme“ schrieb Corneille 1639 über L’Illusion comique. Dieses „Monster“ ist die erste Inszenierung von Geneviève Pasquier und Nicolas Rossier, seit sie gemeinsam die Leitung des Théâtre des Osses übernommen haben. Die Intrige ist folgende: Pridamant ist auf der Suche nach seinem Sohn Clindor, von dem er seit zehn Jahren nichts mehr gehört hat. Völlig verzweifelt lässt er sich vom Zauberer Alcandre beraten. Er traut seinen Augen kaum, als dieser dank einem erstaunlichen magischen Vorgang alle Momente aus Clindors Leben wieder aufscheinen lässt: seine Arbeit als Diener bei dem grossmäuligen Soldaten Matamore, seine Liebe zu Isabelle, seine Zeit im Gefängnis… In diesem gleichwohl seltsamen als auch begeisternden Stück macht sich Corneille einen Spass daraus, alle Genres durcheinander zu bringen und den Zuschauer in ein spielerisches Intrigenlabyrinth zu schicken.

X
X